LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

Ende der Kohle

[26.9.2017] Der LVBB war zur Premiere der WDR Dokumentation (des Bergbau-Jubel-Filmes) "Der lange Abschied von der Kohle" eingeladen. Unsere Einschätzung deckt sich sicher nicht mit der der Kohlefreunde:

Die WDR-Film-Dokumentation hielt alles, was man von ihr als überzeugter RAG-Beschäftigter erwarten musste:

  • Beeindruckende Bilder vom aktuellen Abbau unter Tage;
  • "Balsam" für die Seele der Kumpels durch das zur-Sprache-bringen (viele einzelne Beispiele) des Verlustes dieser beeindruckenden Arbeit der Menschen unter Tage;
  • das "rein" politisch motivierte Ende der Kohleförderung;
  • die enge Verbindung von Kohle & Fussball (Schalke04 u. Borusssia Dortmund als "Leuchttürme" dieser Verbindung) im Ruhrgebiet;
  • die enge Verbindung von Bergbau, Bergleuten und Kirchen;
  • das Projekt "Glückauf Zukunft" (Transformation der Zechenbrachen in neue Nutzungen..) für die geschlossenen Zechenstandorte.. zuletzt Bottrop u. Ibbenbüren

aber keine wirkliche Thematisierung der mit dem Kohleabbau einhergehenden gravierenden Veränderungen u. Schäden an den Gebäuden, den Kanalsystemen, Straßen, der Landschaft, den Gewässersystemen.. den Giftstoffen unter-Tage und auf den Halden, der Jahre langen Beeinträchtigungen von Menschen durch Erschütterungen bis hin zu Erdbeben, der Konzernmacht gegenüber dem einzelnen bei der Regulierung der Schäden usw.
 
Ein Dokumentarfilm hätte aber auch Letzteres zeigen müssen!

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles Ende der Kohle