LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

Nervengift für Deutschland

[26.9.2017] Schon am letzten Freitag berichtete der SPIEGEL unter der oben genannten Überschrift über die EU-Studie zu den Qecksilberbelastungen, die durch das Verbrennen von Kohle entstehen. Fünf Tonnen des Nervengiftes werden jährlich in die Luft gepustet, obwohl Maßnahmen dagegen möglich wären. In Deutschland beschweren wir uns so häufig über angeblich schwache Umweltauflagen in den USA. Doch die deutschen Kraftwerke st0ßen 21-mal so viel Quecksilber aus wie die amerikanischen. Ganz einfach, weil dort niedrigere Grenzwerte gelten, die auch problemlos durch Filter eingehalten werden können. In Deutschland ist aber vielleicht das Wohl der Kohleindustrie wichtiger als die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger!! Auf der Website des Spiegels ist die Studie herunter ladbar.

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles Nervengift für Deutschland