LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

Neue Erdbeben

[20.11.2019]

Der Bergbau ist gegangen - die Probleme bleiben!

Das war unsere Botschaft zur Schließung des letzten Bergwerks im letzten Jahr. Dass der Bergbau eben nicht vollständig gegangen ist, zeigen jetzt die Erdbeben, die der WESTFÄLISCHER ANZEIGER jetzt vermeldete. Immerhin erreichte das Beben eine Stärke von 2,6 auf der Richterskala.

Bekannt ist, dass nicht so sehr die Richterskala für die Schäden entscheidend ist. Vielmehr geht es um die Schwinggeschwindigkeit, die an der Oberfläche gemessen wird. Leider werden diese Werte weder von der Erdbebenstation in Bochum noch - entgegen unserer Forderung - von der Bergbehörde flächendeckend erhoben. So bleibt der errechnete Wert von 3,5mm/sec fiktiv, auch unter der offiziell zugestandenen Grenze von 5mm/sec für das Auftreten von Bergschäden. Weh dem, der dabei Böses denkt!

Artikel aus dem WA >>

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles Neue Erdbeben