LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

Radon - radioaktiv

 

[21.1.2021]

Radon ist ein leicht flüchtiges Edelgas. Durch seine Radioaktivität kann es beim Einatmen die Lunge schädigen. Durch den Bergbau wird der Untergrund aufgelockert, wodurch der Anfall von Radon erhöht werden kann.

Gefährdet sind insbesondere der Kellerbereich, der einerseits nicht ständig gelüftet wird und der durch Wegsamkeiten eher an den Untergrund angebunden ist.

Im letzten Jahr hat des Umweltbundesamt eine Messkampagne durchgeführen lassen. In einem Wohnhaus mit bergbulichen Einwirkungen in Rheinberg wurden im Keller 100 Bq, im Wohnraum 40 Bq gemessen. (Einheit 1 Bq bedeutet ein Ereignis pro Sekunde). Der Richtwert des BfS liegt für Deutschland bei 300 Bq. Sollten auch Sie an der Messkampagne teilgenommen haben, so würden wir uns über die Übermittlung von Vergleichswerten freuen. Vielleicht ist dann irgendwann ein kleiner "Atlas" dazu möglich. Bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! übermitteln.

Weitere Information beim Bundesamt für Strahlenschutz  und beim Landesinstitut für Arbeitsgestaltung.

 

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles Radon - radioaktiv